Eine Auswahl unserer Referenzen

Web-to-Print für Unternehmen

Ein amerikanisches Pharmaunternehmen hat mehrere Business Units, die national und international durch ca. 300 Außendienstmitarbeiter repräsentiert werden. Diese benötigen regelmäßig gedruckte Unterlagen, wie Broschüren oder Einladungen für Veranstaltungen. Die Außendienstmitarbeiter bestimmen Veranstaltung oder Verkaufsaktionen größtenteils selbst.
Dabei können Sie auf einen umfangreichen Printkatalog zurückgreifen, der von Wolf bereitgestellt wird. Aus diesem Printkatalog können dann on-Demand und individualisiert Druckprodukte ab Auflage 1 produziert werden.

Mit einem durchdachten Web-to-Print System erleichtern wir das tägliche Arbeiten von Mitarbeitern, indem wir folgende Probleme lösen.

Alter Prozess ohne Web-2-Print

Alter Prozess ohne Web-2-Print

Problem 1 — Unflexibel und lange Anlaufzeit

Die Auslieferung von Drucksachen dauerte im Durchschnitt sechs bis acht Wochen. Die Ursache liegt darin, dass Druckprodukte wie z.B. Einladungen von Außendienstlern selbst erstellt werden. Diese werden dann an Agenturen verschickt, die den Inhalt nach Corporate Design Richtlinien für den Druck vorbreiten. Nach mehreren Korrekturschleifen und der finalen Freigabe durch den Außendienstler, geht es weiter in den internen Freigabeablauf. Ein träger Prozess der lange Anlaufzeiten benötigt. Kurzfristige Aktionen sind daher nur bedingt möglich.

Problem 2 — Die individuelle Note in der Gestaltung

Oft haben Mitarbeiter besondere Gestaltungswünsche, die direkt an die Agentur kommunziert werden. Gestaltungswünsche, die häufig nicht dem Corporate Design (CD) entsprechen. Erst bei der internen Freigabe fällt die CD-Abweichung auf. Die Konsequenz: weitere Korrekturschleifen, Freigabeprozesse und somit Verzögerung der Druckproduktion.

Problem 3 — Change Management

Wir kennen es alle. Ob im Alltag oder im Berufsleben. Eine Veränderung des “funktionierenden” Ablaufs kommt nicht bei jedem gut an. Hier muss ein Unternehmen die Veränderung klar und frühzeitig an Ihre Mitarbeiter kommunizieren. Involvieren Sie Ihre Mitarbeiter nicht früh genug, kann der Veränderungprozess länger andauern. Nur wenn der Mitarbeiter sein persönliches Nutzen in der Veränderung sieht, ist eine schnelle und erfolgreiche Einführung möglich. Das gilt auch für ein neues Web-to-Print System.

Unsere Lösung mit dem Kunden:

Change Management — Mit einer Business Unit starten

Gemeinsam mit dem Kunden starteten wir die Implementierung des Web-to-Print Portals mit einer Business Unit. Ziel war es hier, Erfahrungswerte zu sammeln und Feedback von Mitarbeitern zu sammeln. Dieses Feedback wurde für die Weiterentwicklung des Web-to-Print Systems aufgenommen, priorisiert und sinnvolle Verbesserungsideen dann umgesetzt. Die Erfahrungen mit unseren Kunden zeigen, dass Mitarbeiter, die ein Nutzen im Web-to-Print System sehen, dieses Nutzen auf informellen Wegen an andere Mitarbeitern weiter geben. Das Ergebnis: Ende 2014 kommen 4 weitere Business Units hinzu, die die Vorteile des Web-to-Print Systems erkannt haben und mit ins “Boot” steigen.

Lösung für Problem 1 und 2

Prozess nach Einführung des Web-to-Print Systems

Prozess nach Einführung des Web-to-Print Systems

Das Web-To-Print System richtet sich gezielt an diese Probleme. Durch integrierte Prozesse von individualisierbaren Druckdaten, Bestellung, Freigabe und Versand, ist es möglich eine Druckauftrag innerhalbweniger Tage zu gestalten, produzieren und auszuliefern. Auch same-day Produktionen sind durch eine integrierte Druckproduktion unkompliziert möglich.

Durch vordefinierte Druckvorlagen mit weniger Gestaltungsspielraum, können Mitarbeiter bestimmte Texte und Bilder individualisieren. Damit kann sicher gestellt werden, dass Unternehmensfarben, -Elemente und das Logo immer korrekt sind.

Einfacher Web-to-Print Editor

Einfacher Web-to-Print Editor

Sobald der Kunde eine Druckfreigabe erteilt, erzeugt das Web-to-Print System druckreife Daten. Diese werden automatisch auf einem Server unsere Druckvorstufe abgelegt und für den Druck vorbreitet. Integrierte Prozesse und Automatisierung auf höchsten Niveau. Sie möchten auch effizienter beim Erstellen, Einkaufen und Bestellen von Druckprodukten werden?

“Die Web-to-Print Lösung von Wolf-Ingelheim ermöglicht unseren Business Units einfach und schnell Druckprodukte selbst zu gestalten und zu bestellen. Die Zusammenarbeit mit Wolf-Ingelheim verlief in der Implementierungsphase zügig und unproblematisch. Top Job!”

(Frau Martin, Einkauf)

Weitere Vorteile

Transparente Arbeitsweise

Durch den IT gesteuerten Ablauf, kann jeder Arbeitsschritt genau nachvollzogen werden. Korrekturfreigaben sind eindeutig, der Produktionsfortschritt kann jederzeit eingesehen werden.
Kosten werden automatisch auf Kostenstellen verbucht. Bei Überschreiten von Budgets werden Buchungen und Aufträge nicht ausgeführt.
Mit dem Wolf’schen Web-to-Print-System erhält man quasi einen Arbeitskollegen, der lästige Überwachungsfunktionen übernimmt. Einfach, sicher, kompetent und verlässlich.

Easy to use

Das Erstellen von Druckerzeugnisse ist so einfach wie Einkaufen bei Amazon. Eine einfache Benutzeroberfläche leitet den Anwender sicher durch den Gestaltungs- und Bestellprozess. Ein Produkt kann so in wenigen Minuten erstellt werden.

Integrierte Produktion von Druckprodukten und Werbemitteln

Bei Wolf gibt es keine Prozesslücke. Im Internet erzeugte Druckdaten laufen direkt in neueste Digitaldruckmaschinen und können so direkt gedruckt werden. Ein unschlagbarer Vorteil bezüglich Prozesssicherheit und Schnelligkeit.

Ansprechpartner für First Level Support

Alles unter einem Dach. Wolf stellt bei Bedarf einen 24/7-Telefonsupport für den Besteller bereit. So kann wirklichen jedem Anwender geholfen werden, sicher ein Druckprodukt zu bestellen. Unsere Ansprechpartner sind alle Druckexperten und kompetent in ihren Aussagen.

Lust auf mehr?

Vereinbaren Sie unkompliziert einen Beratungstermin!

Thorsten Kilp

Thorsten Kilp
Kundenberater PrePress
Telefon 06132 – 79171-15
E-Mail senden