Aktuelle News der Wolf-Gruppe

30.
06.17

Google entwickelt Werbeformen für das Cardboard

Google entwickelt Werbeformen für das Cardboard

Das Thema Virtuelle Realität hat reichliche Potenzial und wird nicht nur uns bei Wolf-Ingelheim in Form des Cardboards die nächsten Jahre beschäftigen. Google arbeitet fleissig weiter an Entwicklungen im Bereich Virtual Reality. Unter anderem wird hier auch an die Monetarisierung gedacht und daran, wie Werbeformen am besten integriert werden können. Die erste Idee wurde gerade auf dem Google Developers Blog vorgestellt.

Konkret handelt es sich hier um einen Würfel der innerhalb einer Anwendung oder unter einem Youtube-Video auftauchen kann. Wird der Würfel lange genug angeschaut oder per Steuerung angewählt, startet automatisch ein Werbeclip.

Nützlich und nicht aufdringlich

image1

Quelle: Google / Area 120

Wichtig für die Entwickler bei Googles Ideenlabor Area 120 war unter anderem, dass die Reklame nützlich und nicht aufdringlich sein soll. Die Werbung startet so nicht unvermittelt und auch der Würfel ist klein gehalten, um die VR-Erfahrung nicht zu stören.

Zum Einsatz kommen soll die neue Werbeform auf dem Cardboard, der Google Daydream und Samsung Gear VR. Aber bis es soweit ist wird es noch eine Weile dauern. Zurzeit sucht Area 120 noch VR-Entwickler. Interessierte können sich hier bei einem Early-Access-Programm bewerben.

Wir behalten die Entwicklung im Auge. Immerhin stellen wir mit unseren verschiedenen Cardboard Versionen mittlerweile einen der größten Produzenten in Deutschland für Cardboards mit Kunden wie Mercedes Benz, Porsche oder Siemens. Sie interessieren sich für Ihr persönliches Cardboard? Mehr Informationen finden Sie hier!